Kulturabo Frühjahr 2017 jetzt im Verkauf!

Kategorien:

Das Kulturabo ist in Bramsche beim Filmtheater Universum, beim Buchladen am Münsterplatz und bei Spielwaren Twenhäfel zum Preis von 60,- € (zzgl. Geb.) erhältlich.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Volksbank Bramgau e.G. konnten folgende Künstler eingeladen werden:

 

Lennart Schilgen "Engelszungenbrecher" - Konzert

Lieder & Schabernack

Fr., 27.01.2017                       20.00 Uhr

VVK: 10,- €  zzgl. Geb.                AK: 12,- €

Einmal den Kopf schief gelegt, schon sieht die Welt ganz anders aus – LENNART SCHILGEN findet Blickwinkel, aus denen das vermeintlich Feststehende auf einmal wackelig erscheint. Und bringt es dann in seinen Liedern zum Kippen: vom Tragischen ins Komische, vom Schönen ins Schräge. Oder auch mal umgekehrt.

Mit Wortwitz und Ironie singt er über innere und äußere Schweinehunde, Black-Metal-Bands, die Liebe und alle anderen, die sich nicht wehren können. Die gute Nachricht ist: meistens will man sich gar nicht wehren. Sondern lieber verhalten mitsingen, schließlich sind die Melodien so hübsch eingängig. Gelegentlich ist das sogar erlaubt, oft scheitert es aber daran, dass es anders weitergeht, als vermutet: mit verwegenen Reimen und Zeilensprüngen dreht er sich selbst das Wort im Munde um, wird vom Draufgänger zum Dran-Vorbei-Schleicher oder vom halben Hemd zum Hooligan.

Dazu spielt er abwechselnd Klavier und Gitarre, versiert und vielseitig, mal zart, mal rabiat – aber stets im Sinne der Texte, vorgetragen mit grundsolider Heiterkeit und bisweilen bedenklichem Mienenspiel. Was dabei herauskommt ist subtiler Wahnsinn zum Wohlfühlen. Oder anders gesagt: Geschichten, wie sie das Leben gerne geschrieben hätte.

„Wer Bodo Wartke mag, wird Lennart Schilgen lieben!“ (NDR)

 

 

Fee Badenius "Feelosophie" - Konzert mit Band

Musik mit Herz und Sinn

Sa., 18.02.2017                      20.00 Uhr

VVK: 12,- €  zzgl. Geb.                AK: 14,- €

Fee macht gerne Musik mit Herz und Sinn, mal lustig, mal gefühlvoll, mal intelligent nachdenklich, vor allem aber immer ehrlich - gemeint jedenfalls.
Eine fröhliche Mischung aus Text, Gitarre und einer außergewöhnlichen Stimme. Von 1Live Comedy über Songslams im Hamburger Schauspielhaus, Kabarett- und Kleinkunstbühnen, Nightwash TV oder Musikfestivals aller Art - Fee hat Freude an dem was sie da tut und das kann man ihr ansehen - und vor allem hören.
Kontrabassist Jochen Reichert begleitet sie dabei mit gelassener Freundlichkeit und beREICHERT die Lieder schwungvoll und einfühlsam. Johannes Still am Akkordeon, macht seinem Namen keine Ehre, dafür aber den Zuschauern schöne Ohren und Philipp Klahn an Schlagzeug und Percussion gibt Rhythmus und Dynamik dazu.
Ihre Kompositionen klingen nach viel Gefühl, einem Hauch Ironie und nach viel Lebensfreude. Und dass Fee weiß, wovon sie da singt, spürt man auch, wenn man sie auf der Bühne erlebt.
Liedermachertradition im besten Sinne!

 

 

die feisten- 2MannSongComedy - Konzert

"Nussschüsselblues"

Di., 28.03.2017                       20.00 Uhr

VVK: 15,- € zzgl. Geb.                 AK: 17,- €

Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. „Gänseblümchen“, „Es ist gut wenn du weißt was du willst“ oder „Du willst immer nur f...en“ sind Songs die Ganz Schön Feist populär machten. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte erstmal besinnliche Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als die feisten mit ihrer Zwei-Mann- Song-Comedy zurück. Der feine Humor vom rauchig feurigen C. verschmilzt auf Rainers Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich wie Käse auf der Pizza. „Nussschüsselblues“, „Die schönste Frau der Welt“, „Tofuwurst“...schon allein die Titel machen Appetit auf das neue Live-Programm der feisten. „Kriech nicht da rein“ war der erste Youtube-Hit der Beiden. Der „Nussschüsselblues“ wird auch gerade geklickt und geteilt wie verrückt. Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wussten, dass es so was wie die feisten gibt.

 

 

HörBänd "Drünter & Druber"- A-Cappella-Konzert

Mi., 26.04.2017                      20.00 Uhr

VVK: 18,- €  zzgl. Geb.                AK: 20,- €

Drünter & Druber

Bei HörBänd ist das Programm Programm. Die fünf Vokalapostel aus Hannover wortwitzen nicht nur schlecht, sie singen auch gerne. Ganz ohne Instrumente stimmen sie mal heiter, mal nachdenklich und ersetzen oral Bigband, Orchester oder Kapelle. A-cappella eben. Wobei sich nicht nur Kenner der Szene auf ein besonderes Konzerterlebnis freuen dürfen. Genreübergreifend verbinden sie Tradition mit Innovation und Spontanität mit Professionalität.

Bei Laura, Sven, Josh, Silas und Ohlsen geht es somit auf und neben der Bühne drünter und druber.

 

 

Leipziger Pfeffermühle "D saster" - Kabarett

Do., 18.05.2017                      20.00 Uhr

VVK: 17,- € zzgl. Geb.                  AK: 19,- €

 „D saster“

mit Gislén Engelmann oder Elisabeth Sonntag, Matthias Avemarg, Frank Sieckel

am Piano: Hartmut Schwarze oder Dietmar Biebl

am Schlagzeug: Steffen Reichelt oder Peter Jakubik

Schnallen Sie sich an – es geht bergab! Lachend rasen wir ins Nichts!

Die Wirtschaft brummt, der Diesel stinkt und Volksmusik hilft auch nicht mehr!

Was ist aus „Good Old Germany“ geworden? Und wer ist schuld?

Klappen Sie den Sessel vor, schließen Sie die Handschellen und treten Sie auf die Fernbedienung! Ich will hier raus! Doch der rettende Strohhalm ist aus Soja!

Da jault der Flüchtling und der Dackel bellt in der Wolfsschlucht!

Der Wecker klingelt – Glück gehabt! Doch Albträume haben auch ihre guten Seiten: Man weiß, was kommen kann!